Endspurt zum Start von CLINQ

Wir befinden uns endlich auf der Zielgeraden. Soll heißen: Wir haben uns vorgenommen, nächste Woche mit einer ersten Version vom neuen CLINQ fertig zu werden. Im Team macht sich Aufregung breit, aber vor allem große Vorfreude! Hier mal ein kurzer Blick auf das, was noch fehlt bzw. gerade in Arbeit ist.

Die Registrierung für CLINQ
Damit man sich eigenständig für CLINQ registrieren kann, müssen wir die Anmeldung noch implementieren. 95 % sind bereits geschafft, der Rest ist Teil dieses Sprints.

10er-Rufnummernblock für jeden Account
Jeder CLINQ-Account bekommt einen 10er Rufnummernblock aus dem Ortsnetz des jeweiligen Unternehmens. Damit dies automatisch geschieht, sind noch ein paar Tasks zu erledigen. Auch das passiert diese Woche.

Das Payment – bequem bezahlen
Die ersten 30 Tage in CLINQ sind kostenlos. Damit man anschließend in einen regulären Vertrag wechseln kann, stellen wir verschiedene Zahlverfahren zur Verfügung. Die Anbindung an unser Zahlungssystem ist gerade in Arbeit.

Das sind in etwa die Dinge, die wir bis zum Start noch erledigen müssen. Wir gehen – wie erwähnt – davon aus, dass wir das bis nächste Woche schaffen. Also: Daumen drücken, bitte!

Zum Schluss noch eine (unvollständige) Liste der Features und Funktionen, die wir in den letzten Wochen in CLINQ eingebaut haben:

  • Jeder Benutzer hat einen privaten Channel inklusive Rufnummer.
  • Es können je Channel gleichzeitig mehrere Anrufe angenommen werden.
  • Neue Benutzer können direkt über das Interface eingeladen werden.
  • Wir haben einen Bot integriert, mit dem man Testanrufe machen kann.
  • Man kann für Notizen und Namen Emojis verwenden. 😉
  • Wir haben die Verknüpfung mit folgenden CRMs implementiert: ActiveCampaign,
    HubSpot, pipedrive, salesforce, weclapp, workable und Google.
  • Die Absenderrufnummer der Channel kann individuell geändert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge